Beschreibung des Vorhabens und Darstellung der Notwendigkeit der Förderung

Der alltägliche Umgang mit der Natur ist Voraussetzung für deren Verständnis. Die Grundschule auf dem Bauernhof fördert das ökologische Bewusstsein der Kinder. Natur wird alltäglich erlebt. Kinder von heute brauchen Natur, um zu lernen, als Erwachsene von morgen verantwortungsvoll zu leben und zu handeln. Wir als Erwachsene von heute brauchen beide: die Natur als Grundlage jeglichen Lebens und die Kinder, um nicht zu verlernen, dass wir Verantwortung tragen für unsere Umwelt und unsere Zukunft.
Das ökologische Bewusstsein wächst aus eigenem Erleben. Durch das aktive Handeln der Kinder auf unserem Bauernhof wird erlernt, die Natur zu achten und mit dieser zu leben. Wir trauen unseren Kindern, machen uns mit ihnen gemeinsam auf den Weg. Liebevoll begleiten wir sie ein Stück und fördern ihre Fähigkeiten.
Das Hauptziel unseres Projekts ist es die uns anvertrauten Kinder zu kleinen Naturschützern zu erziehen. Dazu gehört, dass sie vielfältige Erfahrungen auf unserem Bauernhof und den umliegenden Flächen machen können. Nur wenn die Kinder die Möglichkeit haben sich jeden Tag frei in der Natur bewegen zu können, werden sie erkennen, was sie mit ihren Tätigkeiten bewegen können.
Beim Spielen, Pflanzen und Ernten können sie mit allen Sinnen lernen und erfahren, dass all ihre Handlungen zum Schutz der Pflanzen- und Tierwelt eine direkte Wirkung auf ihr Leben haben (Gesunde Nahrungsmittel, Bewegung an frischer Luft, Beobachten der Tiere macht glücklich und erhält gesund.)
Da unser Projekt naturnahe und nachhaltige Bildung und Erziehung heißt, erreichen wir im Optimalfall, dass die Kinder sich als Jugendliche und Erwachsene daran erinnern, wie schön und entspannt ihre Kindheit in der Natur war und übernehmen einige Erfahrungen und Tätigkeiten in ihren Alltag.

Chronologische Beschreibung der geplanten Maßnahmen

  • Beschäftigung eines Architekten, der die gesamte Fläche lt. Bauamt zu einem Mischgebiet ausweist (Honorarkosten) 
  • Beschäftigung eines Gartenbauunternehmens, welches biologisch und naturnah arbeitet, um die einzelnen Flächen bewirtschaften zu können (Streuobstwiese, Vogelschutzhecke, Trockenmauer, Insektenhotels und Schulgarten)
  • Kosten für das Beschaffen der alten Obstsorten, Sträucher und Heckenpflanzen
  • Bau von Bewässerungsanlagen, um die Pflanzen ausreichend mit Wasser zu versorgen
  • Kosten für Einzäunung, zum Schutz der getätigten Maßnahmen
  • Erweiterung unseres naturnahen Spielplatzes (Spielberg), Bau von Spielgeräten, die ausschließlich aus nachhaltig hergestellten Materialien gefertigt werden und den Kindern die Möglichkeit geben, ihre Motorik zu schulen und sich viel an frischer Luft zu bewegen

Kontakt

Postanschrift:

Freie Grundschule auf dem Bauernhof
Bindfelder Dorfstraße 2
D-39576 Stendal

E-Mail:

bindfelde(at)grundschule-stendal.de 

Telefon/Telefax:

03931 714703
03931 212507